MP3

Der Messias

 

                       "Der Messias" mit Adventus Domini

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

 
 
 
 
 

DVD

    
       für 21.- € *
      CH 32 .- Fr

DVDs bestellen

 
Ganzes Konzert
 
 
 
 
 
 
       
 
 
 
 
 
* = Für Europa wird noch Zoll verrechnet da es aus der Schweiz kommt
 
 
 
 
 
 
Ganzes Konzert
Kammerchor und -orchester
mit internationaler und interkonfessioneller Besetzung

Adventus Domini Schweiz, nicht zu verwechseln mit Ablegern gleichen Namens in anderen Ländern, ist eine internationale und interkonfessionelle Chor- und Orchestergemeinschaft mit Musikern und Sängern, die 1974 durch ihre Dirigentin Gisela Willi in der Schweiz gegründet wurde. Ensembles mit Namen, die auf die Gründerin Gisela Willi zurückgehen, gibt es in Deutschland, Großbritannien, Australien und Italien (dort unter dem Namen »Cantores Aurorae«).

Schweizer Phase, 1974-1980: Zu den großen Auftritten gehört das Konzert zur Einweihung der restaurierten Abtei in Payerne (Schweiz), die Teilnahme an der Sechzig-Jahr-Feier des Orchesters Saint-Jean unter dem Patronat des Magistrats der Stadt Genf und verschiedenen Persönlichkeiten der Vereinten Nationen sowie einem Weihnachtskonzert, das vom Westschweizer Radio übertragen wurde.

Italienische Phase, 1980-1985: Mit der Versetzung von Gisela Willi nach Italien, wurde ein neues Ensemble gegründet. Mehr als 50 Konzerte wurden in verschiedenen Kathedralen sowie in Waldensischen, Lutherischen und Protestantischen Kirchen unter dem Patronat von Bischöfen, Erzbischöfen, darunter Kardinal Willebrands (1909-2006), gegeben.

Englische Phase, 1985-1990: Persönliche Verpflichtungen führten Gisela Willi nach Großbritannien, wo eine neue musikalische Formation gegründet werden konnte. Die Aufführungen wurden zahlreicher. Kurz zusammengefasst können die Weihnachtskonzerte unter dem Patronat von Prinzessin Alexandra von Kent und des Kaplans des Königlichen Hofes zugunsten der Bridge Association in der Piccadilly Church und in Saint-Martin-in-the-Fields in London genannt werden. Unterdessen wurden die Weihnachtskonzerte unter der Leitung einer Schülerin von Gisela Willi zur Tradition.

Ruandische Phase, 1990-1992: Gisela Willi wurde eingeladen, die erste Musikabteilung einer zentralafrikanischen Universität zu gründen. Zwei Chöre waren bald gegründet, und eine verheißungsvolle Zukunft schien sich in Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung des französischen Konsulats anzubahnen. Da brach der Bürgerkrieg aus und setzte den Projekten ein jähes Ende.

Schweizer Phase, ab 1992 : Nach ihrer Rückkehr in die Schweiz wurde Gisela Willi ermuntert, Adventus Domini wieder aufleben zu lassen. Frau Willi orchestrierte drei musikalische Folgen, die je eine thematische Einheit bilden: »Psalmen durch die Jahrhunderte«, »Der Messias von G.F. Händel, in Musik, Wort und Bild (eine Weltpremiere), »Die Natur, Entstehung, Zerfall, Erneuerung«. Ein weiteres Programm folgt 2009.

Kollekten: Geldeingänge aller Konzerte werden direkt und unbürokratisch an Projekte weitergeleitet, die uns persönlich bekannt sind. So konnte Adventus Domini zum Bau und zur Erweiterung eines Waisenheims mit dazugehöriger Schule in Ruanda finanziell beitragen. Begonnen wurde dieses Heim mit 75 Schülern, heute sind es über 900. Ein Internat für Mädchen wurde erst kürzlich erstellt.

Die letzten Kollekten wurden für den Bau eines Schülerheims für Straßenkinder in Kambodscha verwendet, die in menschenunwürdigen Zuständen leben.

 

 

"Der Messias" von G. F. Händel mit Adventus Domini
Film starten : 2 mal auf die Abspieltaste drücken
Für Vollbild-Ansicht: 2 mal kurz auf den laufenden Film drücken.
Zurück auf Normal-Ansicht mit Esc.
  Copyright © 2008, Amazing Recordings, All rights reserved